Armstorf

Barockmusik Seminare im Kloster Armstorf

Mittwoch 7. bis Sonntag 11. Juni 2023

Plätze verfügbar

DozentInnen

Kurs: „Kammermusik des Barock“

Auf dem Kursprogramm stehen Einzel- und Kammermusik-Unterricht von Marion Treupel Franck (Traversflöte), Penelope Spencer (Barockvioline / -bratsche und Barockorchester Leitung), Jakob Rattinger (Viola da Gamba), Christopher Zehrer (Gesang, Orgel/Cembalo), und Ilhae Kim (Korrepetition und Cembalo).

Auf dem Kursprogramm stehen Einzel- und Kammermusik-Unterricht von Christopher Zehrer, Marion Treupel-Franck, Penelope Spencer, Jakob Rattinger und Ilhae Kim. Im Vordergrund steht barocke Kammermusik, für Gambisten*innen auch Consortmusik für 3-6 Stimmen u.a. aus England und Frankreich. Gemeinsam entdecken wir Antworten zu Fragen des historisch informierten Spiels, aber statt trockener Wissenschaft steht im Zentrum die Spielfreude.

Es besteht freie Repertoirewahl. Bitte bei der Anmeldung bereits bestehende Repertoirewünsche angeben. Ein Online-Portal, das bereits sechs Wochen vor dem Kurs verfügbar ist, ermöglicht den Teilnehmenden, ihre Stundenpläne einzusehen und evtl. schon im Vorfeld Kontakte mit Kammermusikpartner*innen zu knüpfen.

Es wird auf einer Stimmtonhöhe von 415 Hz musiziert.

Der Kurs richtet sich an fortgeschrittene Sängerinnen und SpielerIinnen, die bereits Erfahrung mit dem barocken Instrumentarium und der historischen Aufführungspraxis haben, sowie an fortgeschrittene „moderne“ MusikerIinnen, die gerne Erfahrung mit der barocken Gesangs- und Spieltechnik sammeln möchten. Leihinstrumente stehen nach vorheriger Absprache zur Verfügung. Lautenspielerinnen sind sehr willkommen, um mit _den Sänger_innen zu musizieren und in den Kammermusikensembles und Orchestersessions mitzuwirken.

Zur Verbesserung der körperlichen Voraussetzungen beim Musizieren werden Körpertrainingseinheiten angeboten, durch welche die Zusammenhänge von Haltung, Bewegung, Ausdrucksfähigkeit und Klang bewusst werden.

Anmeldung

Bis Sonntag, den 14. Mai 2023.

Name und Instrument per E-mail an penelope.kaempf@icloud.com schicken.

Termin

Mi., 7. Juni 2023, 18 Uhr (mit Abendessen) bis

So., 11. Juni 2023, 13 Uhr (mit Mittagessen)

Ort

Bildungshaus Franziskanerinnen, Kloster Armstorf, Dorfener Str. 12, 84427 St. Wolfgang, Bayern

Tel. 08081/3038

Bildungshaus-Armstorf@t-online.de

Kursgebühr:

330,-€ (Studenten 260,- €). Übernachtung und Verpflegung sind nicht in den Kursgebühren enthalten.

Übernachtung: Einzelzimmer 274,- €, Doppelzimmer 266,- € pro Person.

Bei frühere oder spätere Anreise wird der volle Kursbetrag berechnet.

Bitte Beachten:

Die Anmeldung ist erst gültig nach Eingang der Bezahlung der Kurs-Übernachtungs- und Verplflegungsgebühr auf das Konto:

Marion Treupel-Frack, Stadtsparkasse München, IBAN DE38 7015 0000 0049 1652 93 BIC SSKMDEMM

Wir bitten um Verständnis, dass bei nachfolgenden Absagen Ausfallgebühren anfallen:

  • Bei Absage von weniger als 30 Kalendertagen: 25%
  • Bei Absage von weniger als 14 Kalendertagen: 50%
  • Bei Absage am Belegungstag oder Nichterscheinen: 100% des Tagessatzes

Mehr Informationen zum Kurs

Im Kloster Armstorf spürt man vom ersten Moment an, dass es ein ganz besonderer Ort ist. Seit 20 Jahre kommen aus ganz Deutschland, Österreich, Italien und sogar England Musikliebhaber hierher – doch was sie alle eint, ist die Liebe zur barocken Kammermusik. Die aufgeregte Erwartung, die Klänge des 17. und 18. Jahrhunderts nachzubilden – das Gefühl der Entdeckung und Leidenschaft und die anregenden Gesspäche in verschiedenen Akzenten und Sprachen erfüllen die wunderschönen Räume und Gärten des schönen Klosters der Franziskanerinnen.

An der Rezeption holen die Gäste ihre Zimmerschlüssel und Zeitpläne ab. Jeder Teilnehmende hat einen individuellen Zeitplan, in dem er von 9:00 Uhr bis etwa 21:00 Uhr verschiedenen Kammermusikgruppen, Unterrichtsstunden, Gamben-Consorts und/oder Orchester-Sessions zugewiesen wird. Die Gruppen werden von den DozentInnen frühzeitig unter Berücksichtigung spezifischer Repertoire- oder Ensemblewünsche zusammengestellt. Ein Online-Portal, das bis zu 6 Wochen vor dem Kurs verfügbar ist, ermöglicht es den Teilnehmenden, ihre Stundenpläne einzusehen, Fragen oder Wünsche an die DozentInnen zu senden, die Musik herunterzuladen und sogar ihre EnsemblekollegInnen (falls gewünscht) im Voraus zu kontaktieren. Zwischen den Sessions gibt es optionale Pausen für einen Waldspaziergang, „Yoga für Musiker“ sowie die wunderbaren Mahlzeiten und „Kaffee und Kuchen“ um 15:00 Uhr!

Nach dem ersten Welcome-Dinner (serviert von den wunderbaren Schwestern mit Salaten und Gemüse aus dem eigenen Garten!) und Ankündigungen in der Mensa beginnt das erste Musizieren mit einer von mir geleiteten Orchester-Session, einer Flöten-Ensemble-Session mit Marion, dem Gamben Consort mit Jakob und einer Vokal Einstimmung mit Christopher.

Gegen 21:30 Uhr, wenn wir unseren musikalischen Appetit auf den Abend gestillt haben, versammeln wir uns alle, um bei einem Glas Wein oder Bier auf der Terrasse mit Blick auf den riesigen Klostergarten und den dahinter sanft liegenden Hügeln und Wäldern von Armstorf zu entspannen und zu plaudern. Die Abenddämmerung wird schließlich dunkel und wenn wir erst die fliegenden Glühwürmchen bemerken, entfaltet sich der riesige sternenklare Nachthimmel über uns. Allmählich driften wir aus der Realität ab und betreten für die nächsten vier Tage die Armstorfer Blase – ein Reich, in dem Musik, Freundschaft und gutes Essen und Trinken im Mittelpunkt stehen!